Referenzen

Nachhaltige und individuelle Softwarelösungen für ein gelungenes Projektmanagement entwickeln wir für verschiedene Branchen und Unternehmensbereiche.

Projektportfoliomanagement in der Kohlegewinnung

Die Herausforderung

Die Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft mbH (MIBRAG) ist ein Bergbau- und Energieunternehmen mit Sitz in Zeitz, das sich im Kerngeschäft auf die qualitätsgerechte Belieferung ihrer Kunden mit Rohbraunkohle konzentriert. Diese wird durch die 3D-Modellierung der Lagerstätten beider Tagebaue und die genaue softwaregestützte Kontrolle der Kohlequalitäten, von der Gewinnung der Kohle bis zur Verladung, sichergestellt.

Im Zuge der bestehenden Zusammenarbeit mit queo, entstand die Anfrage nach einem passenden und individualisierbaren Planning-Tool mit Funktion einer Projektportfolioübersicht für die IT-Abteilung. Laufende Tätigkeiten und aktuelle Projekte sollten schneller und konsistenter abrufbar sein. Durch die umfangreichen Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und Umsetzungsmöglichkeiten spezieller Anforderungen, wie die Implementierung von JIRA- und SAP-Schnittstellen, wurde barbuda ausgewählt.

Die Herangehensweise und Umsetzung

Eine prototypische Ansicht des Projektportfoliomanagements innerhalb von barbuda wurde im ersten Schritt eigens für MIBRAG entwickelt und umgesetzt. Die bis dahin manuell gepflegten Berichte wurden abgelöst und können nun mit einem Klick direkt im Tool erstellt werden. Projekte und laufende Tätigkeiten werden seit der Einführung von barbuda zentral gespeichert und zu einer konsolidierten Übersicht aller Portfoliodaten zusammengefasst. Durch diese aggregierten Ausgabedaten können Projekte innerhalb des Projektportfoliomanagements priorisiert und live verschoben werden. Auswirkungen auf die betroffenen Ressourcen sind schnell ersichtlich und zentral anpassbar.

Die gewünschte Verknüpfung zu ERP-/ CRM-Systemen wie z.B. SAP, JIRA oder der eigenen Personalwirtschaft wurde dank der barbuda-Schnittstellen ohne Probleme eingeführt.

Regelmäßige Absprachen und Supportmöglichkeiten garantierten eine reibungslose Installation und Einführung des Tools.

Der Mehrwert

Durch die Einführung und Individualisierungen von barbuda wurden wichtige Prozessschritte des Projektmanagements innerhalb der IT-Abteilung vereinfacht, optimiert und zentralisiert. Da MIBRAG das tägliche Projektgeschäft mit Support für Ihre Kunden kombiniertund dabei unterschiedlichste Anforderungen zu erfüllen hat, hilft barbuda an dieser Stelle bei der Abbildung der Prozesse.

Das Konnektoren-Konzept von barbuda mit den Möglichkeiten zur Übernahme von Stammdaten aus verschiedenen Systemen unterstützt die Anbindung entsprechender Schnittstellen und konnte auch bei der MIBRAG einbezogen werden und so zu einem optimalen Ergebnis führen.

Kunde
MIBRAG
Livegang
Mai 2016

Projektmanagementplattform im Multiprojektkontext

Die Herausforderung

Die queo GmbH mit ihren beiden Marken queospark, der Agentur und queoflow, dem Anbieter für IT-Conslting und Individualsoftwareentwicklung, ist als Dienstleister mit einem reinen Projektgeschäft stark darauf angewiesen, dass die Mitarbeiter in den einzelnen Teams im Zeitverlauf kontinuierlich ausgelastet und Engpässe frühzeitig erkannt werden. Darüber hinaus benötigte man in der Wochenplanung auch eine gewisse Flexibilität, um insbesondere im Agenturbereich kurzfristig eingehende Anfragen zeitnah bearbeiten zu können. Am Ende einer Woche oder eines Projektes sollten SOLL- und IST-Zeiten schnell verglichen und eventuelle Mehraufwände zur Abrechnung gebracht werden. All diese Anforderungen erfüllte das eingesetzte ERP-System nur unzureichend, so dass queoflow sich für die Entwicklung eigener Zusatzmodule und deren Anbindung über Schnittstellen an das bestehende ERP-System einsetzte.

Die Herangehensweise und Umsetzung

Auf Basis einer Analyse der einzelnen Prozesse der queo group entstanden Module zur Zeiterfassung, der Wochenplanung, der langfristigen Projekt- und Ressourcenplanung sowie ein umfangreiches Berichtsmodul. Diese Module wurden innerhalb von Barbuda, einem Baukastensystem, verbunden. Per Klick war es nun möglich, die Informationen aus der langfristig orientierten Projekt- und Ressourcenplanung in die kurzfristige Wochenplanung zu überführen. Dabei wurde das Tool so angelegt, dass die Projektmanager sich im geplanten Projekt oder den Aufgaben der Wochenplanung den Stand der IST-Zeiten im Vergleich zu den geplanten SOLL-Zeiten anzeigen lassen können und somit eine schnelle Reaktion auf Veränderungen möglich ist. Ein internes Messaging-System informiert die Projektmanager außerdem über Veränderungen in der Planung einzelner Mitarbeiter, so dass auftretende Engpässe gelöst und Freiräume für geplante Aufgaben der Folgewochen genutzt werden können. Regelmäßig bedienen umfangreiche Berichte das Controlling und die Leiter der Fachteams mit Informationen zur mittelfristigen Steuerung der Auslastung der Mitarbeiter. Darüber hinaus kann der Vertrieb zielgerichtet Leistungen in Zeiträumen mit Vakanzen verkaufen.

Der Mehrwert

Durch den modularen Aufbau, die Verbindung von kurzfristiger und langfristiger Planung und durch die Integrationsfähigkeit in die bestehenden Strukturen und Prozesse der queo group ist Barbuda seit seiner Einführung zum Dreh- und Angelpunkt des Projektmanagements geworden. Fehlerquellen sowie Aufwände wurden minimiert und die Projektplanung kann vorausschauend durchgeführt werden, weil sie auf Grundlage aller nötigen Informationen erfolgt.

Kunde
queo GmbH
Livegang
Oktober 2011, bis heute laufende Entwicklung

Projektplanung im Prototypenbau

Die Herausforderung

Unserem Kunden, einer Abteilung in der Vorserie eines deutschen Automobilherstellers, obliegt die logistische Projektsteuerung verschiedener Fahrzeuge an den Konzernstandorten. Im Rahmen dieser Tätigkeit werden bestimmte Stellen über den aktuellen Projektstand, Engpässe und Terminverschiebungen regelmäßig informiert. Um zum einen die Effizienz, zum anderen das einheitliche Auftreten der Abteilung zu stärken, sollte das Berichtswesen durch entsprechende Softwaresysteme unterstützt werden. Da die von unserem Kunden eingesetzte Projektplanungslösung die gestellten Anforderungen an unterschiedliche Reportformate (Powerpoint, Excel, PDF) nicht in der gewünschten Einheitlichkeit und Bedienbarkeit erfüllen konnte, sollte durch queoflow eine Individualsoftware zur Verfügung gestellt werden, die den gestellten Anforderungen genügen sollte.

Die Herangehensweise und Umsetzung

Um die zu unterstützenden Prozesse zu identifizieren, wurde eingangs die Ist-Situation des Kunden analysiert und etwaige Optimierungspotentiale aufgezeigt. Anschließend wurde das vorgelegte Konzept einer unterstützenden Individualsoftware im Rahmen eines Proof-of-Concept validiert und beim Kunden zur Anwendung gebracht. Es handelte sich dabei um ein Projektplanungstool über welches sich der gesamte Entwicklungsprozess unseres Kunden abbilden lässt. Ferner konnten sowohl aus ERP-Daten sowie selbst hinterlegten Informationen diverse Management Reports in unterschiedlichen Detailierungsgraden für verschiedene Zielpersonen/-gruppen ausgegeben werden.

Der Mehrwert

Das Projektplanungstool ermöglicht das intuitive Planen, Auswerten und Reporting von Fahrzeugprojekten ohne Systemwechsel. Dadurch konnte der Planungs-, Analyse- und Reportingprozess um ein vielfaches verschlankt und beschleunigt werden. Die verteilten Reports zeichnen sich durch hohe Informationsdichte und ansprechendes, standardisiertes Layout aus. Bei der Konzeption und Umsetzung achteten wir darauf, auf zukünftige Anforderungen schnell und unkompliziert reagieren zu können, denn die nachhaltige Infrastruktur auf Basis von Microsoft .NET gewährleistet den flexiblen Ausbau des Tools.

Auftragsmanagement für Servicetechniker

Die Herausforderung

Das bestehende ERP-System sage mit Softfolio CRM des Kunden aus dem Bereich der Regenerativen Energien sollte um eine einfache grafische Darstellungs- und Planungsmöglichkeit für die Wochenaufgaben von Servicetechnikern auf Basis der eingehenden Serviceaufträge erweitert werden.

Die Herangehensweise und Umsetzung

Nach einer Analyse der Möglichkeiten erarbeiteten wir gemeinsam mit dem betreuenden Sage-Systemhaus ein Konzept zur Umsetzung der gewünschten Darstellungs- und Planungsmöglichkeiten und setzten diese auf Basis von Barbuda, dem Baukasten von queoflow für individuelle Projektmanagementlösungen, um. Das bestehende ERP Sage wurde über vorhandene Schnittstellen angebunden.

Der Mehrwert

Der Kunde erhielt eine flexible und einfache Möglichkeit zur Planung seiner Servicetechniker ohne größere Anpassungen seiner bestehenden Systeme bei überschaubaren Kosten. Die Servicetechniker können sich die Tasks auch direkt auf ihren mobilen Endgeräten anschauen, da für das Taskmanagement in Barbuda mittlerweile Apps für Windows8 und iOS verfügbar sind.